Druckansicht

Der Ausdruck und das Kopieren der Seite ist nur für registrierte Benutzer möglich!

Kurs: Notfall - Wiederbelebung (Teil 1): Definition und Ursachen eines Notfalls

Lektion: 1

Seitentitel: Aufbau des Herzens

Aufbau des Herzens


Das Herz ist die treibende Pumpe im Körper. Es schlägt etwa 70-mal in der Minute, 100.000-mal am Tag, 36 Millionen-mal im Jahr, und das ein Leben lang.


Das Herz ist schon ein erstaunliches Organ! Doch wie ist es aufgebaut, wie funktioniert es, wie läuft so ein normaler Herzschlag ab? Antworten auf diese Fragen sind das Thema dieser Seite.


Größe und Lage des Herzens


Das etwa 300 Gramm schwere und faustgroße Herz ist die Pumpe des Kreislaufs. Die regelmäßigen und unablässigen Kontraktionen des Herzens sorgen für den kontinuierlichen Blutfluss in den Gefäßen.


Anatomie Herz, Lage des Herzens im Thorax

Abb. 3: Das Herz - Lage im Thorax © Andreas Heimann-Heinevetter

Das Herz liegt im Mediastinum, zu zwei Dritteln in der linken Thoraxhälfte und zu einem Drittel in der rechten Hälfte. Rechts und links grenzt es an die Lungen, unten setzt es auf dem Zwerchfell auf. Die Vorderseite des Herzens liegt an der Rückseite des Brustbeins, hinten grenzt es an den Ösophagus und die Aorta.


Übrigens, auf einer Lungenröntgenaufnahme erscheint das Herz deutlich größer als faustgroß. Warum? Es ist schlicht eine Projektion. Ähnlich wie der Schatten Ihrer Hand an der Wand größer erscheint, so ist der Schatten des Herzens auf dem Röntgenfilm vergrößert.

Die Herzhälften



Die Herzkammern


Jede Herzhälfte ist in Vorhof (Atrium) und Kammer (Ventrikel) unterteilt. Die Vorhöfe sind muskelschwach, in ihnen sammelt sich das Blut. Die Kammern saugen das Blut aus den Vorhöfen an und pumpen es in die Lungen bzw. in den Körperkreislauf. Sie sind deutlich muskulöser.



Die Herzwand


Die Wand des Herzens selbst besteht aus drei Schichten (Bild).


Das Herz selbst ist noch von einer derben Bindegewebsschicht ummantelt, dem Herzbeutel oder Perikard.


Die Herzklappen


Das Blut durchströmt das Herz nur in eine Richtung. Vom rechten Vorhof zur rechten Kammer über den Lungenkreislauf in den linken Vorhof. Von dort geht es weiter in die linke Kammer, diese pumpt das Blut in den Körperkreislauf.


Damit das Blut nur in der beschriebenen Richtung fließen kann, ist das Herz mit Ventilen, den Herzklappen, ausgestattet.


Es gibt zwei Typen von Klappen im Herzen:


Die AV-Klappen (Atrioventrikularklappen). Sie befinden sich zwischen den Vorhöfen und den Kammern. Sie bestehen aus dünnen Bindegewebssegeln. Die AV-Klappen werden auch als Segelklappen bezeichnet.



Die Taschenklappen sind der Ausgang von den Kammern zu den großen ableitenden Arterien. Sie öffnen sich, wenn der Druck in den Kammern größer ist als in den Arterien.



Die Ventilebene


Sämtliche Klappen des Herzens befinden sich auf einer Ebene, der sogenannten Ventilebene.

Anatomie Herz, Ventilebene

Abb. 16: Das Herz - Ventilebene © Andreas Heimann-Heinevetter

Bei der Kontraktion der Kammern wird die Ventilebene in Richtung Herzspitze gezogen. Dadurch erweitern sich die Vorhöfe und füllen sich mit Blut.


Soviel zur Anatomie. Das Thema ließe sich „buchfüllend" erweitern, doch das ist ja nicht der Sinn des Kurses.


Ein Ausdruck der Seite ist nur für registrierte Benutzer möglich!