Druckansicht

Der Ausdruck und das Kopieren der Seite ist nur für registrierte Benutzer möglich!

Kurs: Krankenbeobachtung Blutdruck (Teil 4) - Hypertonie: Ursachen, Diagnose, Therapie, Prävention und Pflege

Lektion: 1

Seitentitel: Vorbeugen ist besser als Heilen - Risikofaktoren

Vorbeugen ist besser als Heilen - Risikofaktoren


Für eine primäre Hypertonie gibt es Risikofaktoren. Hat man einen Risikofaktor, bedeutet dies nicht, dass man eine Krankheit bekommt. Nur ist das Risiko, zu erkranken, um besagten Risikofaktor höher.


In Zusammenhang mit Risikofaktoren werden häufig zwei Begriffe genannt:


Disposition



Exposition



Was geschieht, wenn man mehrere Risikofaktoren hat? Nachdem, was ich über den Umgang mit Risikofaktoren gefunden habe, werden sie nicht addiert, sondern eher (das nenne ich mathematische Unschärfe) miteinander multipliziert. Das heißt, das Gesamtrisiko ist deutlich höher als die Summe der einzelnen Risikofaktoren, aber immer noch niedriger als das Produkt der Risikofaktoren.


Doch nun zu den Risikofaktoren für einen Bluthochdruck:


Übergewicht


Bluthochdruck Risikofaktor  Übergewicht

Abb. 5: Risikofaktor Übergewicht, www.istockphoto.com, Fat man holding a measurement tape, Dateinr.: 2357549 © Ljupco


Um eine Vorstellung davon zu bekommen, was es bedeutet, Übergewicht zu haben, gibt es einen einfachen Weg, sich klar vor Augen zu führen, welche Belastung Übergewicht für den Körper bedeutet.


Nehmen Sie einen Wassereimer - oder wenn Sie haben - zwei zur Hand. Gehen Sie ins Bad und füllen Sie beide Eimer mit zehn Liter Wasser. Nun nehmen Sie jeweils einen Eimer in jede Hand und tragen die Eimer mal ein wenig herum. Wenn Sie Lust und Gelegenheit haben (und es gesundheitlich verkraften), dürfen Sie Treppen steigen. Die Erfahrung, die Sie machen, ist, dass Sie 20 Kilogramm Übergewicht haben (sofern Sie normalgewichtig sind). Nun, ich denke, auch wenn Sie dieses kleine Experiment nicht durchgeführt haben, ist Ihnen klar geworden, welche immense körperliche Belastung Übergewicht für den Körper darstellt.


Diese Dauerbelastung ist ein Risiko für Bluthochdruck.


Alkoholkonsum


Bluthochdruck Risikofaktor  Alkohol

Abb. 6: Risikofaktor Alkoholkonsum, www.istockphoto.com, Alcoholic Beverages, Dateinr.: 11878356 © Marcio Silva


Genauer gesagt, zu hoher Alkoholkonsum. Alkohol als solcher ist ein Gift. Geringe Mengen schaden dem Körper nicht oder nur wenig, höhere Mengen schaden. ...


Ein Ausdruck der Seite ist nur für registrierte Benutzer möglich!