Startseite Nachrichten Lesezeichen Kommentare Logout
  Registrieren
Seiten der Lektion
Einführung: Das Menschenbild - Grundlage pflegerischen Handelns
Ziele des Kurses
Das Menschenbild - was ist das?
Der abhängige Mensch
Der bedürftige Mensch
Bedürfnisbefriedigung
Der empfindsame und lernende Mensch
Ein sinnerfülltes Leben
Vernunft und Unvernunft - typisch Mensch
Wissenschaftliche Menschenbilder
Zusammenfassung
Fachbegriffe einfach erklärt
Bildnachweise, Literatur und Links
Ausblick
Kontrollfragen zum Kurs (Im Demo deaktiviert)
Anzeigen
ALLE KURSE

Vernunft und Unvernunft - typisch Mensch




Abb.15: Risiko - www.istockphoto.com, "Team of climbers in danger", Dateinr.: 8341237, © Greg Epperson

Unvernunft, darin sind wir Menschen gut, die meisten jedenfalls. Was meine Person betrifft, ich rauche Zigaretten. Das ist sehr unvernünftig, insbesondere da ich genau um die Folgen des Rauchens weiß. Was machen Sie Unvernünftiges? Ernähren Sie sich ungesund durch Fastfood? Nun, wir wollen das nicht weiter diskutieren.


Fragen wir uns vielmehr, was Vernunft und Unvernunft sind.


Sie und ich, jeder von uns hat Wissen angesammelt, kennt Sachzusammenhänge und Fakten. Das ist, anders ausgedrückt, unser Verstand. Leitet sich unser Handeln vom Verstand ab, handeln wir also nach „bestem Wissen (und Gewissen)”, dann sind wir vernünftig. Wir fällen eine bestmögliche Entscheidung.


Trotzdem kann sich eine vom Verstand geleitete Entscheidung letztendlich als falsch herausstellen. Objektiv gesehen ist sie sogar „unvernünftig“. Wie das? Hier gibt es zwei grundsätzliche Möglichkeiten:


  1. Das Wissen des Verstandes hat nicht ausgereicht, die richtige Entscheidung zu fällen. Beispiel: Sie unternehmen eine Bergwanderung in den französischen Alpen. Zu Beginn der Wanderstrecke kommen Sie an einem Hinweisschild vorbei. Darauf steht geschrieben, die Berghütte Soundso (dort wollten Sie übernachten) sei wegen Renovierung vorübergehend geschlossen. Leider reichen Ihre Französisch-Kenntnisse nicht aus, den Text des Hinweisschildes zu verstehen. Sie wandern munter los und freuen sich auf die Nacht in der Hütte. Dumm gelaufen. Falsche Entscheidung, obwohl Sie Ihren Verstand eingesetzt haben.
  2. Der Verstand weist zwei mögliche Wege. Jeder der Wege bietet Vorteile und Gründe, ihn zu beschreiten. Sie wählen den falschen. Ein Beispiel: Sie sind bei Freunden eingeladen (Sie ahnen schon, was kommt, stimmt´s?) und haben über den ganzen Abend wirklich nur ein Glas Bier getrunken. Nun geht es nach Hause. Sie sind Fahranfänger, besitzen also einen Führerschein auf Probe. Sie haben zwei Möglichkeiten: ein Taxi zu bestellen und 21,30 € zu bezahlen oder mit dem eigenen Auto nach Hause zu fahren. Sie sind nicht betrunken und steigen in Ihr Auto. Den Rest der Geschichte kennen Sie.

Gut, das waren die Aspekte des Seins, sie sind mitbestimmend für Ihr Menschenbild. Zum Schluss dieses Kurses möchte ich noch die wissenschaftlichen Menschenbilder kurz vorstellen.


Drucken und kopieren der Seite ist nur für registrierte Benutzer möglich!

  Zur Anmeldung!


Mit Ihrer Anmeldung erhalten Sie Vollzugang zu allen 51 Kursen und den kommentierten 545 Kontrollfragen.

Für jeden erfolgreich bearbeiteten Kurs werden Fortbildungspunkte der "RbP – Registrierung beruflich Pflegender GmbH" ausgewiesen. Der 6-Monats-Zugang kostet einmalig 24,00 Euro (Pauschalbetrag), also umgerechnet 4,- € pro Monat!

Weitere Informationen zur Anmeldung!


Zurzeit finden Sie hier 51 Kurse zu folgenden Themen:

  • Grundlagen des Pflegeberufs (3 Kurse)
  • Organsysteme des Menschen (2 Kurse)
  • Grundlagen der Anatomie und Physiologie (5 Kurse)
  • Gesundheitspflege und Prävention (3 Kurse)
  • Ethik (1 Kurs)
  • Krankenbeobachtung Körpertemperatur (3 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Puls (2 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Blutdruck (4 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Atmung (3 Kurse)
  • Pflege bei Störungen der Atmung (1 Kurs)
  • Notfall und Wiederbelebung (7 Kurse)
  • Das Ohr - Hören - Schwerhörigkeit (1 Kurs)
  • Nationale Expertenstandards - Einführung (1 Kurs)
  • Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege (1 Kurs)
  • Expertenstandard Sturzprophylaxe in der Pflege (7 Kurse)
  • Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege (1 Kurs)
  • Expertenstandard Ernährungsmanagement zur Sicherstellung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege (2 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Urinausscheidung (4 Kurse)

Zu allen 51 Kursen gibt es kostenlose Testzugänge

Sie enthalten rund 1/3 der Kursseiten im Volltext. Alle anderen Seiten werden teilweise dargestellt. Hierzu ist keine Anmeldung erforderlich! Testzugänge finden Sie hier.


Identnummer: 20091216

Sie möchten sich jetzt nicht anmelden? Kein Problem! Rufen Sie einfach weitere Testseiten dieses Kurses oder anderer Kurse auf.

Weitere kostenlose Informationen (Anschriften von Ausbildungsstätten, Prüfungsfragen, Facharbeiten sowie Informationen zur pflegerischen Aus- und Weiterbildung) finden Sie auf www.pflege-kurse.de

 

Druckvorschau

Zum Seitenanfang

 

 
Impressum
Copyright 2009 Andreas Heimann-Heinevetter