Startseite Nachrichten Lesezeichen Kommentare Logout
  Registrieren
Seiten der Lektion
Einführung: Das Menschenbild - Grundlage pflegerischen Handelns
Ziele des Kurses
Das Menschenbild - was ist das?
Der abhängige Mensch
Der bedürftige Mensch
Bedürfnisbefriedigung
Der empfindsame und lernende Mensch
Ein sinnerfülltes Leben
Vernunft und Unvernunft - typisch Mensch
Wissenschaftliche Menschenbilder
Zusammenfassung
Fachbegriffe einfach erklärt
Bildnachweise, Literatur und Links
Ausblick
Kontrollfragen zum Kurs (Im Demo deaktiviert)
Anzeigen
ALLE KURSE

Der abhängige Mensch




Abb.2 Abhängigkeiten - (zentrales Bild) www.istockphoto.com, "Funny girl", Dateinr.: 7850518, © Emre Ogan; vergl. Bilder auf dieser Seite

Schauen Sie sich die Abbildung oben einmal an. Drei große Bereiche der Abhängigkeit sind zu erkennen. Da ist die genetische Ausstattung, die Umwelt und die Endlichkeit Ihres Lebens. Diese drei Faktoren bestimmen übrigens das Leben jedes Menschen. Doch nun im Einzelnen:


Genetische Abhängigkeit




Abb.3: DNA Erbanlagen - www.istockphoto.com, "DNA Test", Dateinr.: 12023891, © Erik van Hannen

Ja, Sie sind abhängig von Ihren Genen. Sind Sie Frau oder Mann? Sind Sie rothaarig? Sind Sie hellhäutig? All das und noch viel mehr wird von Ihren Genen bestimmt. Doch nicht nur Ihre äußere Erscheinung ist von Ihren Genen abhängig. Auch Ihr Wesen, Ihre Fähigkeiten und gewisse Krankheiten sind genetisch angelegt.


Doch halt - überbewerten Sie die Bedeutung Ihrer Gene nicht. Wenn Sie das „Olympiasieger-Gen” besitzen, aber nicht ausreichend trainieren, werden Sie nicht auf dem Treppchen stehen.

Auch das „Mozart-Gen” verschafft Ihnen keinen „Grammy”, diese musikalische Veranlagung braucht Förderung.


Das „Einstein-Gen” - Sie ahnen es bereits - reicht auch nicht aus, diese Veranlagung zu besitzen. Ein Studium der Physik zur rechten Zeit am rechten Ort könnte es wirksam werden lassen.


Doch auch etwas Negatives, wie z.B. das „Nero-Gen”, macht Sie noch nicht zu einem tyrannischen Herrscher. Sie besitzen zwar die Veranlagung, doch die Veranlagung braucht Förderung und Potenzial.


Also, was hat es nun mit diesen Genen auf sich? (Die Namen dieser Gene sind eine freie Erfindung, aber Sie wissen, es geht um Veranlagungen). Sind sie nun bestimmend oder nicht?


Genetische Veranlagungen, wie in den Beispielen beschrieben, sind als eine Art „Möglichkeit” anzusehen. Oder anders gesagt: Besitzen Sie eines dieser Gene, so haben Sie die Disposition, in diesem oder jenem Bereich besondere Leistungen zu erbringen. Erst wenn Sie in diesem Bereich Förderung erlangen und günstige Rahmenbedingungen vorhanden sind, können Sie besondere Leistungen erbringen. Erfreulicherweise gilt dies auch für Erkrankungen, bei denen eine genetische Disposition im Gespräch ist.


Natürlich haben genetische Faktoren Einfluss auf Ihr Menschenbild.


Abhängigkeit von der Umwelt ...

Diese Seite wird im Demo nur teilweise angezeigt. Für den Vollzugriff müssen Sie sich anmelden!


Drucken und kopieren der Seite ist nur für registrierte Benutzer möglich!

  Zur Anmeldung!


Mit Ihrer Anmeldung erhalten Sie Vollzugang zu allen 51 Kursen und den kommentierten 545 Kontrollfragen.

Für jeden erfolgreich bearbeiteten Kurs werden Fortbildungspunkte der "RbP – Registrierung beruflich Pflegender GmbH" ausgewiesen. Der 6-Monats-Zugang kostet einmalig 24,00 Euro (Pauschalbetrag), also umgerechnet 4,- € pro Monat!

Weitere Informationen zur Anmeldung!


Zurzeit finden Sie hier 51 Kurse zu folgenden Themen:

  • Grundlagen des Pflegeberufs (3 Kurse)
  • Organsysteme des Menschen (2 Kurse)
  • Grundlagen der Anatomie und Physiologie (5 Kurse)
  • Gesundheitspflege und Prävention (3 Kurse)
  • Ethik (1 Kurs)
  • Krankenbeobachtung Körpertemperatur (3 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Puls (2 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Blutdruck (4 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Atmung (3 Kurse)
  • Pflege bei Störungen der Atmung (1 Kurs)
  • Notfall und Wiederbelebung (7 Kurse)
  • Das Ohr - Hören - Schwerhörigkeit (1 Kurs)
  • Nationale Expertenstandards - Einführung (1 Kurs)
  • Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege (1 Kurs)
  • Expertenstandard Sturzprophylaxe in der Pflege (7 Kurse)
  • Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege (1 Kurs)
  • Expertenstandard Ernährungsmanagement zur Sicherstellung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege (2 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Urinausscheidung (4 Kurse)

Zu allen 51 Kursen gibt es kostenlose Testzugänge

Sie enthalten rund 1/3 der Kursseiten im Volltext. Alle anderen Seiten werden teilweise dargestellt. Hierzu ist keine Anmeldung erforderlich! Testzugänge finden Sie hier.


Identnummer: 20091216

Sie möchten sich jetzt nicht anmelden? Kein Problem! Rufen Sie einfach weitere Testseiten dieses Kurses oder anderer Kurse auf.

Weitere kostenlose Informationen (Anschriften von Ausbildungsstätten, Prüfungsfragen, Facharbeiten sowie Informationen zur pflegerischen Aus- und Weiterbildung) finden Sie auf www.pflege-kurse.de

 

Druckvorschau

Zum Seitenanfang

 

 
Impressum
Copyright 2009 Andreas Heimann-Heinevetter