Startseite Nachrichten Lesezeichen Kommentare Logout
  Registrieren
Seiten der Lektion
Einführung: Notfall - Wiederbelebung, Beatmung mit Beatmungsbeutel
Ziele des Kurses
Aufbau und Funktionsweise des Beatmungsbeutels
Prüfen des Beatmungsbeutels auf Funktionstüchtigkeit
Beatmungsbeutel - Fehlersuche im Einsatz
Durchführung der Beatmung mit Beatmungsmaske
Fehler bei der Maskenbeatmung
Probleme bei der Maskenbeatmung
Tipps und Tricks
Fachbegriffe einfach erklärt
Bildnachweise, Literatur und Links
Ausblick
Kontrollfragen zum Kurs (Im Demo deaktiviert)
Anzeigen
ALLE KURSE

Fehler bei der Maskenbeatmung


Ich möchte mal mit den Fehlern beginnen, die Sie als „Anfänger" am liebsten machen. Anfänger bedeutet nicht Anfänger in der Pflege. Doch Wiederbelebung ist, sofern man nicht im Rettungsdienst oder auf der Intensivstation arbeitet, eher der „Ausnahmezustand", auch für eine langjährige Pflegekraft.


Größter Fehler ist es, nicht zu üben!


Die 13 Schritte der vorangegangenen Seite (in der Altenpflege nennt man das „kleinschrittige Anleitung") wirken nur auf den ersten Blick wie viel Lernstoff. Beherrschen Sie jedoch den Ablauf, brauchen Sie nicht mehr als fünf Sekunden bis zum ersten Atemzug.


Wie können Sie üben?


In Ihrer Einrichtung oder in einer angeschlossenen Schule gibt es wahrscheinlich eine Übungspuppe. Versuchen Sie, diese Puppe öfter auszuleihen, um zu üben.


Ist eine solche Puppe nicht vorhanden, fragen Sie einfach die Kollegen vom Rettungsdienst. Schildern Sie Ihr Problem, eben dass Sie die Maskenbeatmung und die Wiederbelebung auf Ihrer Station besser machen und deshalb üben wollen. So wie ich die „Jungs“ - und immer häufiger – „Mädels" kenne, würde es mich nicht wundern, wenn Sie gefragt werden: „Wann sollen wir zum Schulen vorbeikommen?"


Aber Sie können noch mehr üben.


Die regelmäßige Funktionsprüfung des Atembeutels. Ein ganz wichtiger Punkt, dadurch lernen Sie Ihr Arbeitsgerät kennen.


Nehmen Sie die Beatmungsmaske zur Hand, setzen Sie die Atemmaske auf Ihr eigenes Gesicht, halten Sie dabei den Ansatzstutzen zu.


Training der Maskenbeatmun am eigenen Gesicht

Abb. 55: Beatmung mit Beatmungsbeutel (Ambu-Beutel): Üben mit der Atemmaske © Andreas Heimann-Heinevetter

Sie werden überrascht feststellen, dass der Druck, den Sie ausüben müssen, um die Maske abzudichten, sehr gering ist, sofern die Maske richtig platziert ist.


Das halten der Atemmaske mit C-Griff und überstrecktem Kopf können Sie mit jedem Kollegen, jeder Kollegin gegenseitig üben. Die Probe für die Dichtigkeit der Maske ist: Verschließen Sie den Ansatzstutzen der Atemmaske. Dann soll die Kollegin (der Kollege) versuchen, einzuatmen. Gelingt das nicht, so ist die Maske dicht.


Sie können diese Übung auf den kompletten Ablauf der Beatmung mit Atemmaske erweitern. Es ist ungefährlich!


Ganz nebenbei lernen Sie die assistierte Beatmung, eben eine Einatembemühung des Patienten (oder Kollegen) zu unterstützen.


Üben sie oft!!!


Kopf nicht überstreckt.


Sie drücken die Beatmungsmaske aufs Gesicht und dabei rutscht der Kopf aus der überstreckten Position.


Sie merken es daran, dass die Beatmung erschwert oder unmöglich ist. In so einem Fall führen Sie Schritt 12 der vorherigen Seite durch und bringen so den Kopf des Patienten wieder in eine überstreckte Position.


Die erste Beatmung misslingt und Sie beginnen komplett von vorn.


Dass die erste Beatmung misslingt, kommt vor. Misslingen bedeutet, die Maske ist nicht dicht aufgesetzt und Luft strömt z.B. an einer Seite heraus. Beginnen Sie dann komplett von vorn. So lösen Sie vielleicht das Problem, verlieren jedoch viel Zeit. Besser ist es, durch eine gezielte Veränderung des Drucks die Atemmaske abzudichten (mehr dazu gleich).


Die Beatmung dauert zu lange.


Während der zwei Beatmungen wird die Herzmassage unterbrochen. Dies bedeutet, je länger Sie für die Beatmung brauchen, desto länger steht der Kreislauf.


Durch Üben können Sie schneller werden. Alternativ sollten Sie in Erwägung ziehen, anstatt der Beatmung mit Beatmungsbeutel die Mund-zu-Mund- Beatmung durchzuführen.


Der verabreichte Atemzug ist zu groß.


Dies passiert, wenn die Maske dicht aufgesetzt ist und der Atembeutel übermäßig zusammengepresst wird. In der Folge blasen Sie eine nicht unwesentliche Menge Luft in den Magen. Mögliche Folgen wurden schon auf der Seite „Fehler bei der Mund-zu-Mund-Beatmung" dargestellt.


Die Atemmaske ist verkehrt herum aufgesetzt.


Fehler passieren, und auch dieser Fehler passiert.


Maskenbeatmung, falsche Position der Atemmaske

Abb. 56: Beatmung mit Beatmungsbeutel (Ambu-Beutel): Atemmaske verkehrt herum aufgesetzt © Andreas Heimann-Heinevetter

In diesem Fall müssen Sie die Maske um 180° drehen und neu aufsetzen.


Drucken und kopieren der Seite ist nur für registrierte Benutzer möglich!

  Zur Anmeldung!


Mit Ihrer Anmeldung erhalten Sie Vollzugang zu allen 51 Kursen und den kommentierten 545 Kontrollfragen.

Für jeden erfolgreich bearbeiteten Kurs werden Fortbildungspunkte der "RbP – Registrierung beruflich Pflegender GmbH" ausgewiesen. Der 6-Monats-Zugang kostet einmalig 24,00 Euro (Pauschalbetrag), also umgerechnet 4,- € pro Monat!

Weitere Informationen zur Anmeldung!


Zurzeit finden Sie hier 51 Kurse zu folgenden Themen:

  • Grundlagen des Pflegeberufs (3 Kurse)
  • Organsysteme des Menschen (2 Kurse)
  • Grundlagen der Anatomie und Physiologie (5 Kurse)
  • Gesundheitspflege und Prävention (3 Kurse)
  • Ethik (1 Kurs)
  • Krankenbeobachtung Körpertemperatur (3 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Puls (2 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Blutdruck (4 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Atmung (3 Kurse)
  • Pflege bei Störungen der Atmung (1 Kurs)
  • Notfall und Wiederbelebung (7 Kurse)
  • Das Ohr - Hören - Schwerhörigkeit (1 Kurs)
  • Nationale Expertenstandards - Einführung (1 Kurs)
  • Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege (1 Kurs)
  • Expertenstandard Sturzprophylaxe in der Pflege (7 Kurse)
  • Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege (1 Kurs)
  • Expertenstandard Ernährungsmanagement zur Sicherstellung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege (2 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Urinausscheidung (4 Kurse)

Zu allen 51 Kursen gibt es kostenlose Testzugänge

Sie enthalten rund 1/3 der Kursseiten im Volltext. Alle anderen Seiten werden teilweise dargestellt. Hierzu ist keine Anmeldung erforderlich! Testzugänge finden Sie hier.


Identnummer: 20091216

Sie möchten sich jetzt nicht anmelden? Kein Problem! Rufen Sie einfach weitere Testseiten dieses Kurses oder anderer Kurse auf.

Weitere kostenlose Informationen (Anschriften von Ausbildungsstätten, Prüfungsfragen, Facharbeiten sowie Informationen zur pflegerischen Aus- und Weiterbildung) finden Sie auf www.pflege-kurse.de

 

Druckvorschau

Zum Seitenanfang

 

 
Impressum
Copyright 2009 Andreas Heimann-Heinevetter