Startseite Nachrichten Lesezeichen Kommentare Logout
  Registrieren
Seiten der Lektion
Einführung: Notfall - Wiederbelebung, Beatmung mit Beatmungsbeutel
Ziele des Kurses
Aufbau und Funktionsweise des Beatmungsbeutels
Prüfen des Beatmungsbeutels auf Funktionstüchtigkeit
Beatmungsbeutel - Fehlersuche im Einsatz
Durchführung der Beatmung mit Beatmungsmaske
Fehler bei der Maskenbeatmung
Probleme bei der Maskenbeatmung
Tipps und Tricks
Fachbegriffe einfach erklärt
Bildnachweise, Literatur und Links
Ausblick
Kontrollfragen zum Kurs (Im Demo deaktiviert)
Anzeigen
ALLE KURSE

Durchführung der Beatmung mit Beatmungsbeutel und Beatmungsmaske


In der Klinik und im Rettungsdienst ist die Beatmung mit Atembeutel der allgemeingültige Standard. Auf Vor- und Nachteile bin ich an anderer Stelle schon eingegangen.


Die Beatmung mit Beatmungsbeutel müssen Sie üben! Üben Sie nicht, dann werden Sie es in einer Notfallsituation kaum schaffen, den Patienten ausreichend zu beatmen.


Die nachfolgende Beschreibung des Vorgehens ist die für Rechtshänder, bei Linkshändern wird rechts und links ausgetauscht.


Sind Sie nur ein Helfer, so führen Sie vor der Beatmung die Herzmassage durch und beginnen dann mit den nachfolgenden Schritten.


Sind Sie zu zweit, beginnen Sie schon, während der eine Helfer die Herzmassage durchführt, die nachfolgenden Schritte durchzuführen bis einschließlich Schritt Nr.12.


Schritt für Schritt. Wie gehen Sie vor?


  1. Der Patient liegt flach auf dem Rücken. Liegt er im Bett, sind die Kissen natürlich entfernt.

  2. Verbinden Sie den Beatmungsbeutel, falls noch nicht geschehen, mit der für den Patienten passenden Beatmungsmaske. Größe 5 ist passend für die meisten Erwachsenen.

  3. Legen Sie den Beatmungsbeutel rechts neben den Kopf des Patienten, so dass Sie ihn gut greifen können. Achten Sie darauf, dass die Beatmungsmaske in der richtigen Position ist (das schmale Ende wird auf die Nase aufgesetzt). Bei einem griffbereiten Atembeutel weist dieses Ende zum Patienten hin (vgl. die nachfolgende Abbildung).

    Maskebeatmung, richtige Lage des Beatmungsbeutels am Kopf des Patienten

    Abb. 42: Beatmung mit Beatmungsbeutel (Ambu-Beutel): Griffbereiter Beatmungsbeutel mit Beatmungsmaske © Andreas Heimann-Heinevetter

  4. Platzieren Sie sich am Kopf des Patienten.

    Maskenbeatmung position des Helfers am Kopf des Patienten

    Abb. 43: Beatmung mit Beatmungsbeutel (Ambu-Beutel): Position des Helfers © Andreas Heimann-Heinevetter

    Liegt der Patient im Bett, so stehen Sie am Kopfende des Bettes oder Sie knien auf dem Kopfteil des Bettes.

  5. Guedel-Tubus?! Nun, hier sind die Aussagen unterschiedlich. Die einen sagen, ein Guedel-Tubus sollte auf jeden Fall vor der Maskenbeatmung eingesetzt werden. Die anderen sagen, es geht auch ohne.

    In der Tat kann man die Maskenbeatmung auch ohne Guedel-Tubus durchführen.

    Ich würde einen Guedel-Tubus verwenden.

    Maskenbeatmung mit Guedel-Tubus

    Abb. 44: Beatmung mit Beatmungsbeutel (Ambu-Beutel): Guedel-Tubus © Andreas Heimann-Heinevetter

    An dieser Stelle können Sie auch überprüfen, ob der Patient eine gelockerte Zahnprothese hat. Eine gelockerte Zahnprothese entfernen Sie, eine gutsitzende Zahnprothese belassen Sie - meiner Meinung nach - zur Maskenbeatmung im Mund.

  6. Platzieren Sie nun den Mittel-, Ring- und kleinen Finger der linken Hand am Kinnwinkel des Patienten. Die rechte Hand platzieren Sie an der Stirn des Patienten.

    Maskenbeatmung, überstrecken des Kopfes

    Abb. 45: Beatmung mit Beatmungsbeutel (Ambu-Beutel): Position der Hände zum Überstrecken des Kopfes © Andreas Heimann-Heinevetter

Diese Seite wird im Demo nur teilweise angezeigt. Für den Vollzugriff müssen Sie sich anmelden!


Drucken und kopieren der Seite ist nur für registrierte Benutzer möglich!

  Zur Anmeldung!


Mit Ihrer Anmeldung erhalten Sie Vollzugang zu allen 51 Kursen und den kommentierten 545 Kontrollfragen.

Für jeden erfolgreich bearbeiteten Kurs werden Fortbildungspunkte der "RbP – Registrierung beruflich Pflegender GmbH" ausgewiesen. Der 6-Monats-Zugang kostet einmalig 24,00 Euro (Pauschalbetrag), also umgerechnet 4,- € pro Monat!

Weitere Informationen zur Anmeldung!


Zurzeit finden Sie hier 51 Kurse zu folgenden Themen:

  • Grundlagen des Pflegeberufs (3 Kurse)
  • Organsysteme des Menschen (2 Kurse)
  • Grundlagen der Anatomie und Physiologie (5 Kurse)
  • Gesundheitspflege und Prävention (3 Kurse)
  • Ethik (1 Kurs)
  • Krankenbeobachtung Körpertemperatur (3 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Puls (2 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Blutdruck (4 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Atmung (3 Kurse)
  • Pflege bei Störungen der Atmung (1 Kurs)
  • Notfall und Wiederbelebung (7 Kurse)
  • Das Ohr - Hören - Schwerhörigkeit (1 Kurs)
  • Nationale Expertenstandards - Einführung (1 Kurs)
  • Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege (1 Kurs)
  • Expertenstandard Sturzprophylaxe in der Pflege (7 Kurse)
  • Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege (1 Kurs)
  • Expertenstandard Ernährungsmanagement zur Sicherstellung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege (2 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Urinausscheidung (4 Kurse)

Zu allen 51 Kursen gibt es kostenlose Testzugänge

Sie enthalten rund 1/3 der Kursseiten im Volltext. Alle anderen Seiten werden teilweise dargestellt. Hierzu ist keine Anmeldung erforderlich! Testzugänge finden Sie hier.


Identnummer: 20091216

Sie möchten sich jetzt nicht anmelden? Kein Problem! Rufen Sie einfach weitere Testseiten dieses Kurses oder anderer Kurse auf.

Weitere kostenlose Informationen (Anschriften von Ausbildungsstätten, Prüfungsfragen, Facharbeiten sowie Informationen zur pflegerischen Aus- und Weiterbildung) finden Sie auf www.pflege-kurse.de

 

Druckvorschau

Zum Seitenanfang

 

 
Impressum
Copyright 2009 Andreas Heimann-Heinevetter