Startseite Nachrichten Lesezeichen Kommentare Logout
  Registrieren
Seiten der Lektion
Einführung: Notfall - Wiederbelebung, Atemwege freimachen
Ziele des Kurses
Verlegung der Atemwege - Ursachen
Verlegung der Atemwege ohne Beteiligung eines Fremdkörpers
Symptome einer Verlegung der Atemwege
Atemwege freimachen - unkompliziert
Teilweise Verlegung der Atemwege durch Fremdkörper - Vorgehen
Schwere, komplette Verlegung der Atemwege - Vorgehen
Vorgehen bei Verengung der Atemwege ohne Fremdkörper
Hilfsmittel
Absauggeräte und Absaugkatheter
Absaugung durch den Mund
Absaugung durch die Nase
Einlegen eines Guedel-Tubus
Einsetzen eines Wendl-Tubus
Zusammenfassung
Fachbegriffe einfach erklärt
Bildnachweise, Literatur und Links
Ausblick
Kontrollfragen zum Kurs (Im Demo deaktiviert)
Anzeigen
ALLE KURSE

Hilfsmittel zum Freimachen und Freihalten der Atemwege


Es gibt einige Hilfsmittel zum Freimachen und Freihalten der Atemwege. Die gebräuchlichsten möchte ich Ihnen an dieser Stelle vorstellen.


Absauggerät


Verlegung der Atemwege, Hilfsmittel Absaugung

Abb. 23: Absauggerät in der Klinik © Andreas Heimann-Heinevetter

Sowohl im klinischen Bereich als auch in Pflegeeinrichtungen gehört ein Absauggerät mittlerweile zur Standardausstattung. Das Absaugen selbst ist dazu geeignet, um Flüssigkeiten und Schleim aus den Atemwegen zu entfernen.


Gute Dienste leisten im Notfall auch mechanische Absauggeräte, wie z.B. eine fußbetriebene Absaugpumpe.


Atemwege freimachen, Hilfsmittel Fussabsaugpumpe

Abb. 24: Fußbetriebene Absaugpumpe © Andreas Heimann-Heinevetter

Die Durchführung des Absaugens wird auf der nächsten Seite erläutert.


Magill-Zange


Atemwege freimachen, Hilfsmittel Magill-Zange

Abb. 25: Magill-Zange © Andreas Heimann-Heinevetter

Durch die spezielle Form der Magill-Zange lassen sich auch tiefer in den Atemwegen befindliche Fremdkörper fassen und unter Sicht entfernen.


Atemwege freimachen, Hilfsmittel Anwendung der Magill-Zange

Abb. 26: Magill-Zange, Anwendungsbeispiel (ich war mal jünger ;-) © Andreas Heimann-Heinevetter


Laryngoskop


Ich habe geschrieben „unter Sicht“. Dies bedeutet, Sie stochern nicht blind im hinteren Rachen oder im Umfeld des Kehlkopfes herum, sondern verschaffen sich Sicht mit Hilfe eines Laryngoskops.


Atemwege freimachen, Hilfsmittel Laryngoskop

Abb. 27: Laryngoskop © Andreas Heimann-Heinevetter

Mit einem Laryngoskop lässt sich bei richtiger Anwendung freie Sicht bis in den Kehlkopf hinein schaffen. Dies geschieht beim bewusstlosen oder narkotisierten Patienten.


Für Sie als Pflegekraft gilt: Sie dürfen eine Magill-Zange im Mundraum einsetzen, wenn Sie dort einen Fremdkörper sehen. Eine tiefer gehende Anwendung (hinterer Rachen, Region des Kehlkopfes unter Zuhilfenahme des Laryngoskops) ist dem Arzt oder speziell geschultem Pflegepersonal vorbehalten.

Diese Seite wird im Demo nur teilweise angezeigt. Für den Vollzugriff müssen Sie sich anmelden!


Drucken und kopieren der Seite ist nur für registrierte Benutzer möglich!

  Zur Anmeldung!


Mit Ihrer Anmeldung erhalten Sie Vollzugang zu allen 51 Kursen und den kommentierten 545 Kontrollfragen.

Für jeden erfolgreich bearbeiteten Kurs werden Fortbildungspunkte der "RbP – Registrierung beruflich Pflegender GmbH" ausgewiesen. Der 6-Monats-Zugang kostet einmalig 24,00 Euro (Pauschalbetrag), also umgerechnet 4,- € pro Monat!

Weitere Informationen zur Anmeldung!


Zurzeit finden Sie hier 51 Kurse zu folgenden Themen:

  • Grundlagen des Pflegeberufs (3 Kurse)
  • Organsysteme des Menschen (2 Kurse)
  • Grundlagen der Anatomie und Physiologie (5 Kurse)
  • Gesundheitspflege und Prävention (3 Kurse)
  • Ethik (1 Kurs)
  • Krankenbeobachtung Körpertemperatur (3 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Puls (2 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Blutdruck (4 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Atmung (3 Kurse)
  • Pflege bei Störungen der Atmung (1 Kurs)
  • Notfall und Wiederbelebung (7 Kurse)
  • Das Ohr - Hören - Schwerhörigkeit (1 Kurs)
  • Nationale Expertenstandards - Einführung (1 Kurs)
  • Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege (1 Kurs)
  • Expertenstandard Sturzprophylaxe in der Pflege (7 Kurse)
  • Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege (1 Kurs)
  • Expertenstandard Ernährungsmanagement zur Sicherstellung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege (2 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Urinausscheidung (4 Kurse)

Zu allen 51 Kursen gibt es kostenlose Testzugänge

Sie enthalten rund 1/3 der Kursseiten im Volltext. Alle anderen Seiten werden teilweise dargestellt. Hierzu ist keine Anmeldung erforderlich! Testzugänge finden Sie hier.


Identnummer: 20091216

Sie möchten sich jetzt nicht anmelden? Kein Problem! Rufen Sie einfach weitere Testseiten dieses Kurses oder anderer Kurse auf.

Weitere kostenlose Informationen (Anschriften von Ausbildungsstätten, Prüfungsfragen, Facharbeiten sowie Informationen zur pflegerischen Aus- und Weiterbildung) finden Sie auf www.pflege-kurse.de

 

Druckvorschau

Zum Seitenanfang

 

 
Impressum
Copyright 2009 Andreas Heimann-Heinevetter