Startseite Nachrichten Lesezeichen Kommentare Logout
  Registrieren
Seiten der Lektion
Einführung: Notfall – Wiederbelebung, Feststellen eines Herz-Kreislauf-Stillstands
Ziele des Kurses
Situationen
Angekündigte Notfälle
Ich sterbe heute Nacht
Bewusstlosigkeit
Ursachen für eine Bewusstlosigkeit
Symptome und Diagnose einer Bewusstlosigkeit
Kreislaufstillstand
Symptome eines Kreislaufstillstands
Atemstillstand
Wiederbelebungszeit
Zusammenfassung
Fachbegriffe einfach erklärt
Bildnachweise, Literatur und Links
Ausblick
Kontrollfragen zum Kurs (Im Demo deaktiviert)
Anzeigen
ALLE KURSE

Symptome eines Kreislaufstillstands


Ein Herz-Kreislauf-Stillstand als solcher hat eine Vielzahl von Symptomen. Diagnostiziert wird klinisch, wie schon erwähnt, ein Kreislaufstillstand.


Die Symptome eines Herz-Kreislauf-Stillstands unterscheidet man in sichere und unsichere Zeichen. Unter sicheren Zeichen versteht man Symptome, bei deren Auftreten sicher ein Herz-Kreislauf-Stillstand vorliegt. Unsichere Zeichen sind Symptome, die bei anderen Erkrankungen auch auftreten können.


  • Pulslosigkeit der großen Arterien (Arteria carotis communis, Arteria femoralis) gilt als sicheres Zeichen für einen Kreislaufstillstand.

    Die Pulslosigkeit der Arteria radialis ist ein unsicheres Zeichen für einen Kreislaufstillstand. Andere Gründe für eine Pulslosigkeit der Arteria radialis sind zum Beispiel ein sehr niedriger Blutdruck oder alte Verletzungen am Arm.

  • Bewusstlosigkeit tritt nach 10 - 15 Sekunden auf und ist ein unsicheres Zeichen. Sie wissen, es gibt viele andere Gründe für eine Bewusstlosigkeit.

  • Zyanotisch, grau-blaue Hautfarbe nach 15 - 45 Sekunden, beginnend an Lippen und Schleimhäuten. Eine Zyanose fehlt bei einem Bluthämoglobin-Wert unter 5 mg/dl.

    Wie entsteht eine Zyanose? Es ist ganz einfach. Ist das Hämoglobin nur wenig mit Sauerstoff beladen, so wird es sehr dunkelrot. Entsprechend ist das Blut dann dunkelrot (im Extremfall fast schwarz). Dieses dunkle Blut schimmert bläulich in der Haut. Jetzt verstehen Sie, warum bei einer ausgeprägten Blutarmut die Zyanose fehlt. Es ist zu wenig Blut vorhanden, um zu schimmern.

    Zyanose ist ein unsicheres Zeichen. Jegliche Formen von Sauerstoffmangel im Blut können mit einer Zyanose verbunden sein.

    Ausnahme ist eine Kohlenmonoxid-Vergiftung. Hier bindet sich Kohlenmonoxid an das Hämoglobin, und das Blut ist hellrot.

    Manchmal erscheint die Haut auch nur zyanotisch, z.B. in einem blau gekachelten Raum bei schlechten Lichtverhältnissen.

  • Weite Pupillen (nach 45 - 60 Sekunden), lichtstarre Pupillen (nach 90 Sekunden) sind ebenfalls unsichere Zeichen.

    Weite bzw. lichtstarre Pupillen? Drogen bzw. Medikamente können die Pupillen verändern. Denken Sie an ein mögliches Glasauge.

  • Krämpfe und ein Verdrehen der Augen treten gelegentlich auf; dies sind unsichere Zeichen.

  • Schnappatmung. Sie tritt nach ca. 30 Sekunden auf und ist ein Hinweis auf einen gerade aufgetretenen Herzstillstand. Schnappatmung gilt als sicheres Zeichen. Einzelne (insuffiziente) Atemzüge können noch Minuten nach einem Herz-Kreislaufs-Stillstand auftreten.

  • Der Atemstillstand gilt als sicheres Zeichen für einen Herz-Kreislauf-Stillstand. Er tritt ca. 60 Sekunden nach dem Herz-Kreislauf-Stillstand auf.

    Der Atemstillstand gilt zwar als sicheres Zeichen für einen Herz-Kreislauf-Stillstand, doch während ich diesen Satz schreibe, habe ich einen Atemstillstand, d.h. ich halte die Luft an.

    Also, der Atemstillstand muss in den Kontext passen.

    Zweiter Punkt: Geht der Atemstillstand dem Herzstillstand voraus, z.B. bei Vergiftungen oder Drogen, so schlägt das Herz noch 6 bis 10 Minuten.

    Trotzdem gilt der Atemstillstand (und Schnappatmung) unbestritten als ein sicheres Zeichen für einen Herz-Kreislauf-Stillstand und ist deshalb in den aktuellen Leitlinen des European Resuscitation Council (2010) zum Leitsymptom für einen Herz-Kreislauf-Stillstand geworden.

Haben Sie einen Herz-Kreislauf-Stillstand festgestellt, schlagen Sie Alarm - und zwar sofort!


Drucken und kopieren der Seite ist nur für registrierte Benutzer möglich!

  Zur Anmeldung!


Mit Ihrer Anmeldung erhalten Sie Vollzugang zu allen 51 Kursen und den kommentierten 545 Kontrollfragen.

Für jeden erfolgreich bearbeiteten Kurs werden Fortbildungspunkte der "RbP – Registrierung beruflich Pflegender GmbH" ausgewiesen. Der 6-Monats-Zugang kostet einmalig 24,00 Euro (Pauschalbetrag), also umgerechnet 4,- € pro Monat!

Weitere Informationen zur Anmeldung!


Zurzeit finden Sie hier 51 Kurse zu folgenden Themen:

  • Grundlagen des Pflegeberufs (3 Kurse)
  • Organsysteme des Menschen (2 Kurse)
  • Grundlagen der Anatomie und Physiologie (5 Kurse)
  • Gesundheitspflege und Prävention (3 Kurse)
  • Ethik (1 Kurs)
  • Krankenbeobachtung Körpertemperatur (3 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Puls (2 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Blutdruck (4 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Atmung (3 Kurse)
  • Pflege bei Störungen der Atmung (1 Kurs)
  • Notfall und Wiederbelebung (7 Kurse)
  • Das Ohr - Hören - Schwerhörigkeit (1 Kurs)
  • Nationale Expertenstandards - Einführung (1 Kurs)
  • Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege (1 Kurs)
  • Expertenstandard Sturzprophylaxe in der Pflege (7 Kurse)
  • Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege (1 Kurs)
  • Expertenstandard Ernährungsmanagement zur Sicherstellung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege (2 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Urinausscheidung (4 Kurse)

Zu allen 51 Kursen gibt es kostenlose Testzugänge

Sie enthalten rund 1/3 der Kursseiten im Volltext. Alle anderen Seiten werden teilweise dargestellt. Hierzu ist keine Anmeldung erforderlich! Testzugänge finden Sie hier.


Identnummer: 20091216

Sie möchten sich jetzt nicht anmelden? Kein Problem! Rufen Sie einfach weitere Testseiten dieses Kurses oder anderer Kurse auf.

Weitere kostenlose Informationen (Anschriften von Ausbildungsstätten, Prüfungsfragen, Facharbeiten sowie Informationen zur pflegerischen Aus- und Weiterbildung) finden Sie auf www.pflege-kurse.de

 

Druckvorschau

Zum Seitenanfang

 

 
Impressum
Copyright 2009 Andreas Heimann-Heinevetter