Startseite Nachrichten Lesezeichen Kommentare Logout
  Registrieren
Seiten der Lektion
Einführung: Körpertemperatur, Fieber - Pflege bei Fieber
Ziele des Kurses
Allgemeine Maßnahmen bei Fieber
Pflege während des Fieberanstiegs
Pflege während der Fieberhöhe
Pflege während des Fieberabfalls
Prophylaxen bei Fieber
Ursachensuche - Diagnostik
Physikalische Maßnahmen zur Fiebersenkung
Medikamentöse Maßnahmen
Komplikationen bei Fieber
Zusammenfassung
Fachbegriffe einfach erklärt
Bildnachweise, Literatur und Links
Ausblick
Kontrollfragen zum Kurs (Im Demo deaktiviert)
Anzeigen
ALLE KURSE

Physikalische Maßnahmen zur Fiebersenkung


Fieber als solches muss, wie schon erwähnt, nicht sofort gesenkt werden. Liegt die Temperatur jedoch längere Zeit über 39,0° C, sind fiebersenkende Maßnamen sinnvoll, ggf. auch schon früher. Verschiedene physikalische Methoden sind möglich.


Wadenwickel


Hierbei handelt es sich um die wohl bekannteste Methode zur Fiebersenkung, die den meisten aus eigener Erfahrung im Gedächtnis sein dürfte.


Unten auf der Seite finden Sie (sofern Sie registriert sind) ein erläuterndes Video.


Anwendung:


  • Anwenden können Sie Wadenwickel sowohl bei Fieber als auch bei einer Hyperthermie. Das Ziel ist eine moderate Senkung der Körpertemperatur; ich persönlich würde nicht mehr als ein Grad anstreben.

Nicht anwenden dürfen Sie Wadenwickel:


  • in der Phase des Fieberanstiegs
  • bei Durchblutungsstörungen der Beine
  • bei kalten Füßen/ Beinen
  • Zentralisation (z.B. im Rahmen eines Schockgeschehens)
  • Kältegefühl des Patienten (er friert, fröstelt)
  • akuten Entzündungen im Bereich der Niere oder Blase

Wadenwickel wirken über zwei Mechanismen:


  1. Wärmeleitung (Konduktion). Wärme wird vom Blut über die Körperoberfläche in die kühleren feuchten Wickel abgegeben.
  2. Verdunstung (Evaporation). Die Verdunstung der Feuchtigkeit in den Wickeln benötigt Energie, so wird dem Körper Wärme entzogen. Man kann auch von Verdunstungskälte sprechen.

Materialien zur Durchführung von Wadenwickeln:


  • Eine Schüssel mit Wasser. Die Temperatur sollte 2,0° C unter der aktuellen Körpertemperatur liegen. Sie können kühleres Wasser verwenden (jedoch nicht unter 30,0° C), dann sinkt zwar die Temperatur schneller, doch es besteht die Gefahr, dass der Patient zu frieren beginnt, es zu einer Zentralisation kommt, Kältezittern auftritt und das Fieber direkt ansteigt.
  • 2 Baumwolltücher, z.B. Geschirrtücher
  • 2 Frotteehandtücher
  • Wasserthermometer (zur Kontrolle der Wassertemperatur)
  • 1 Badetuch (als Nässeschutz)


Abb.5: Wadenwickel © Andreas Heimann-Heinevetter


Durchführung: ...

Diese Seite wird im Demo nur teilweise angezeigt. Für den Vollzugriff müssen Sie sich anmelden!


Drucken und kopieren der Seite ist nur für registrierte Benutzer möglich!

  Zur Anmeldung!


Mit Ihrer Anmeldung erhalten Sie Vollzugang zu allen 51 Kursen und den kommentierten 545 Kontrollfragen.

Für jeden erfolgreich bearbeiteten Kurs werden Fortbildungspunkte der "RbP – Registrierung beruflich Pflegender GmbH" ausgewiesen. Der 6-Monats-Zugang kostet einmalig 24,00 Euro (Pauschalbetrag), also umgerechnet 4,- € pro Monat!

Weitere Informationen zur Anmeldung!


Zurzeit finden Sie hier 51 Kurse zu folgenden Themen:

  • Grundlagen des Pflegeberufs (3 Kurse)
  • Organsysteme des Menschen (2 Kurse)
  • Grundlagen der Anatomie und Physiologie (5 Kurse)
  • Gesundheitspflege und Prävention (3 Kurse)
  • Ethik (1 Kurs)
  • Krankenbeobachtung Körpertemperatur (3 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Puls (2 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Blutdruck (4 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Atmung (3 Kurse)
  • Pflege bei Störungen der Atmung (1 Kurs)
  • Notfall und Wiederbelebung (7 Kurse)
  • Das Ohr - Hören - Schwerhörigkeit (1 Kurs)
  • Nationale Expertenstandards - Einführung (1 Kurs)
  • Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege (1 Kurs)
  • Expertenstandard Sturzprophylaxe in der Pflege (7 Kurse)
  • Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege (1 Kurs)
  • Expertenstandard Ernährungsmanagement zur Sicherstellung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege (2 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Urinausscheidung (4 Kurse)

Zu allen 51 Kursen gibt es kostenlose Testzugänge

Sie enthalten rund 1/3 der Kursseiten im Volltext. Alle anderen Seiten werden teilweise dargestellt. Hierzu ist keine Anmeldung erforderlich! Testzugänge finden Sie hier.


Identnummer: 20091216

Sie möchten sich jetzt nicht anmelden? Kein Problem! Rufen Sie einfach weitere Testseiten dieses Kurses oder anderer Kurse auf.

Weitere kostenlose Informationen (Anschriften von Ausbildungsstätten, Prüfungsfragen, Facharbeiten sowie Informationen zur pflegerischen Aus- und Weiterbildung) finden Sie auf www.pflege-kurse.de

 

Druckvorschau

Zum Seitenanfang

 

 
Impressum
Copyright 2009 Andreas Heimann-Heinevetter