Startseite Nachrichten Lesezeichen Kommentare Logout
  Registrieren
Seiten der Lektion
Einführung - Physiologie der Niere (1)
Ziele des Kurses
Funktionsprinzip der Nieren
Transportvorgänge im Nierenkörperchen und im Tubulussystem
Filtration
Niere – Diffusion
Niere – Osmose
Osmolarität, hypertone und hypotone Lösungen
Resorption und Sekretion
Osmolarität im Tubulussystem und dem umgebenden Gewebe
Rückgewinnung von Natrium, Chlor und Wasser im Tubulussystem
Rückgewinnung von Kalium im Tubulussystem der Niere
Rückgewinnung von Kalzium im Tubulussystem der Niere
Rückgewinnung von Magnesium im Tubulussystem der Niere
Rückgewinnung von Phosphat im Tubulussystem der Niere
Fachbegriffe einfach erklärt
Bildnachweise, Literatur und Links
Ausblick
Kontrollfragen zum Kurs (Im Demo deaktiviert)
Anzeigen
ALLE KURSE

Rückgewinnung von Kalzium im Tubulussystem der Niere


Kalzium trägt zur Stabilisierung der Knochen bei und wird im Wesentlichen auch dort gespeichert. Eine weitere wichtige Rolle spielt es bei der regelgerechten Muskelerregung.


Symptome eines Kalziummangels (Hypokalziämie) sind ein verlangsamter Herzschlag (Bradykardie), Muskelkrämpfe und Missempfindungen an Händen und Füßen.


Die Symptome eines Kalziumüberschusses (Hyperkalziämie) sind vielfältiger. Sie reichen von Herzrhythmusstörungen über Störungen des Verdauungstraktes (Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung) bis hin zu Störungen des Nervensystems (Schläfrigkeit, Verwirrtheit). Ebenso kann eine Muskelschwäche auf eine Hyperkalziämie hinweisen. Hinsichtlich der Niere können Nierensteine auftreten.


Ein Kalziumüberschuss kann ein Hinweis auf eine fortgeschrittene Krebserkrankung mit Tochtergeschwülsten in den Knochen (Knochenmetastasen) sein.


Vitamin D und Parathormon (ein Hormon der Nebenschilddrüse) spielen eine wichtige Rolle bei der Regulation des Kalziumhaushalts.


Die Rückresorption von Kalzium in der Niere ähnelt der des Kaliums.



Abb. 19: Transport von Kalzium im Tubulussystem der Niere © Andreas Heimann-Heinevetter

Etwa 65% des filtrierten Kalziums werden im proximalen Tubulus zurückgewonnen. Hierbei sind aktive Transportprozesse, aber auch schon erwähnter „Solvent Drag“ als Transportmechanismus anzutreffen.

Diese Seite wird im Demo nur teilweise angezeigt. Für den Vollzugriff müssen Sie sich anmelden!


Drucken und kopieren der Seite ist nur für registrierte Benutzer möglich!

Sind die Qualitätsmanagementbeauftragter oder verantwortlich für die Personalentwicklung in einem Krankenhaus oder einer Pflegeeinrichtung, lohnt sich die Umsetzung eines eigenen Lernmanagementsystems mit E-Learning Kursen


  Zur Anmeldung!


Mit Ihrer Anmeldung erhalten Sie Vollzugang zu allen 51 Kursen und den kommentierten 545 Kontrollfragen.

Für jeden erfolgreich bearbeiteten Kurs werden Fortbildungspunkte der "RbP – Registrierung beruflich Pflegender GmbH" ausgewiesen. Der 6-Monats-Zugang kostet einmalig 24,00 Euro (Pauschalbetrag), also umgerechnet 4,- € pro Monat!

Weitere Informationen zur Anmeldung!


Zurzeit finden Sie hier 51 Kurse zu folgenden Themen:

  • Grundlagen des Pflegeberufs (3 Kurse)
  • Organsysteme des Menschen (2 Kurse)
  • Grundlagen der Anatomie und Physiologie (5 Kurse)
  • Gesundheitspflege und Prävention (3 Kurse)
  • Ethik (1 Kurs)
  • Krankenbeobachtung Körpertemperatur (3 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Puls (2 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Blutdruck (4 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Atmung (3 Kurse)
  • Pflege bei Störungen der Atmung (1 Kurs)
  • Notfall und Wiederbelebung (7 Kurse)
  • Das Ohr - Hören - Schwerhörigkeit (1 Kurs)
  • Nationale Expertenstandards - Einführung (1 Kurs)
  • Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege (1 Kurs)
  • Expertenstandard Sturzprophylaxe in der Pflege (7 Kurse)
  • Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege (1 Kurs)
  • Expertenstandard Ernährungsmanagement zur Sicherstellung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege (2 Kurse)
  • Krankenbeobachtung Urinausscheidung (4 Kurse)

Zu allen 51 Kursen gibt es kostenlose Testzugänge

Sie enthalten rund 1/3 der Kursseiten im Volltext. Alle anderen Seiten werden teilweise dargestellt. Hierzu ist keine Anmeldung erforderlich! Testzugänge finden Sie hier.


Identnummer: 20091216

Sie möchten sich jetzt nicht anmelden? Kein Problem! Rufen Sie einfach weitere Testseiten dieses Kurses oder anderer Kurse auf.

Weitere kostenlose Informationen (Anschriften von Ausbildungsstätten, Prüfungsfragen, Facharbeiten sowie Informationen zur pflegerischen Aus- und Weiterbildung) finden Sie auf www.pflege-kurse.de

 

Druckvorschau

Zum Seitenanfang

 

 
Impressum
Copyright 2009 Andreas Heimann-Heinevetter